Auktionsbedingungen

Durch die Teilnahme an der Online-Auktion unterzieht sich der Bieter den nachstehenden Auktionsbedingungen von Labhart-Chronometrie (“Labhart”):

  1. 1. Rechtsstellung der Parteien

    Die Steigerungsobjekte werden durch Labhart versteigert. Der Zuschlag erfolgt an den von Labhart im Rahmen der Auktion anerkannten Höchstbietenden (der “Käufer”) in Schweizer Franken, wodurch ein Kaufvertrag zwischen Labhart und dem Käufer abgeschlossen wird.

  2. 2. Aufgeld

    2.1 Nebst dem Zuschlagspreis und der MWST ist vom Käufer auf den Zuschlagspreis kein Aufgeld zu entrichten.

    2.2 Alle Objekte sind vollumfänglich mehrwertsteuerpflichtig, d.h. bei diesen Objekten wird die MWST auf den Zuschlagspreis dazu gerechnet. Käufer, die eine rechtsgültige abgestempelte Ausfuhrdeklaration beibringen, erhalten die MWST rückvergütet.

  3. 3. Haftungsausschluss

    3.1 Die Gegenstände werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich im Augenblick des Zuschlags befinden.

    3.2 Die Beschreibung der Objekte erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen. Während der Auktion besteht die Möglichkeit, die Gegenstände zu besichtigen.

    3.3 Unter Vorbehalt von nachfolgender Ziff. 4 wird jede Haftung für Rechts- und Sachmängel wegbedungen.

  4. 4. Garantie

    Die Garantie gilt ab dem Tag des Zuschlages für den vereinbarten Zeitraum, gemäss Umschreibung des Steigerungsobjekts.

  5. 5. Teilnahme der Online-Auktion

    5.1 Die Teilnahme an der Online-Auktion dürfen nur in eigenem Namen vorgenommen werden.

    5.2 Minderjährige sind an der Online-Auktion nicht berechtigt.

    5.3 Labhart behält sich das Recht vor, nach freiem Ermessen jeder Person die Teilnahme an der Online-Auktion zu untersagen.

    5.4 Bieter müssen sich für die Teilnahme vor einer Online-Auktion einmalig mittels des dafür vorgesehenen Formulars registrieren.

    5.5 MitarbeiterInnen von Labhart sowie deren Familienmitglieder dürfen an den Auktionen nicht teilnehmen.

  6. 6. Versteigerung

    6.1 Die Abgabe eines Gebots anlässlich der Versteigerung bedeutet eine verbindliche Offerte. Der Bieter bleibt an sein Gebot gebunden, bis dieses entweder überboten oder von Labhart abgelehnt wird.

    6.2 Es steht Labhart frei, ein Angebot ohne besondere Gründe abzulehnen. Ebenso steht es Labhart frei, Steigerungsgegenstände ohne Verkauf zuzuschlagen oder zurückzunehmen.

    6.3 Steigerungsangebote von Kaufinteressenten, die einer Auktion nicht „online“ beiwohnen können, werden bis 48 Stunden vor Ende der Steigerung schriftlich entgegengenommen.

    6.4 Labhart haftet nicht für Gebote, die durch technische Probleme nicht registriert oder akzeptiert wurden.

  7. 7. Eigentumsübergang

    Das Eigentum an einem ersteigerten Objekt geht auf den Käufer über, sobald der Kaufpreis vollständig bezahlt ist und Labhart diese Zahlungen dem entsprechenden Objekt zugeordnet hat.

  8. 8. Abholung/Lieferung der ersteigerten Objekte

    8.1 Die ersteigerten Gegenstände können vom Käufer nach Abschluss der Online-Auktion während der Öffnungszeiten auf eigene Kosten abgeholt werden.

    8.2 Lieferungen auf dem Postweg erfolgen an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Für Lieferungen innerhalb der Schweiz übernimmt Labhart-Chronometrie die Verpackungs- und Versandkosten.

    8.3 Bei Lieferungen ins Ausland übernimmt der Besteller die Versandkosten sowie angefallene Zoll- und sonstige Abgaben.

    8.4 Die Lieferung erfolgt auf Risiko des Bestellers.

    8.5 Labhart ist erst nach Bezahlung des vollen Kaufpreises zur Lieferung/Herausgabe verpflichtet.

  9. 9. Bezahlung der ersteigerten Objekte

    9.1 Die Bezahlung aufgrund eines Zuschlags für ein ersteigertes Objekt hat innert 7 Tagen nach Eingang der E-Mail, mit welcher Labhart den Zuschlag bestätigt zu erfolgen.

    9.2 Im Kaufpreis wird die gesetzliche Mehrwertsteuer dazu gerechnet.

    9.3 Der Kaufpreis (& ev. Versandkosten) ist auf das nachbenannte Bankkonto von Labhart einzuzahlen oder zu überweisen:

    St. Galler Kantonalbank
    Swift/BIC-Code: KBSGCH22
    IBAN: CH33 0078 1231 0346 4461 8

    Zugunsten von:
    Labhart Chronometrie & Schmuckgalerie
    Inhaber Romano Prader
    Neugasse 48
    9000 St. Gallen

    9.4 Ist der Käufer im Zahlungsverzug, wird auf den Rechnungsbetrag ein Verzugszins von 5% p.a. erhoben.

    9.5 Leistet der Käufer die geschuldete Zahlung nicht oder nicht rechtzeitig, kann Labhart zudem weiterhin Erfüllung des Kaufvertrags verlangen oder ohne Fristansetzung auf Leistung des Käufers verzichten und vom Kaufvertrag zurücktreten oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen; letzterenfalls ist Labhart auch berechtigt, das Objekt ohne Beachtung eines Mindestverkaufspreises entweder freihändig oder anlässlich einer Auktion zu verkaufen und den Erlös zur Reduktion der Schulden des Käufers zu verwenden. Ein allfälliger über dem ursprünglichen Zuschlagspreis liegender Verkaufspreis wird an den Verkäufer ausbezahlt. Der Käufer haftet Labhart für allen aus der Nichtzahlung bzw. Zahlungsverspätung entstehenden Schaden.

  10. 10. Verschiedene Bestimmungen

    10.1 Labhart behält sich das Recht vor, Fotografien und Abbildungen von verkauften Objekten in den eigenen Publikationen und in den Medien zu veröffentlichen und damit Werbung zu betreiben.

    10.2 Die vorstehenden Bedingungen sind Bestandteil jedes einzelnen an der Online-Auktion geschlossenen Kaufvertrags. Abänderungen sind nur mit schriftlichem Einverständnis von Labhart verbindlich.

    10.3 Die vorliegenden Auktionsbedingungen und alle Änderungen daran unterliegen Schweizer Recht.

    10.4 Für die Beurteilung von Streitigkeiten (unter Einschluss der Geltendmachung von Verrechnungen und Gegenforderungen), welche aus oder im Zusammenhang mit diesen Auktionsbedingungen (einschliesslich deren Gültigkeit, Rechtswirkung, Auslegung oder Erfüllung) entstehen, sind ausschliesslich die Gerichte des Kantons St. Gallen zuständig. Labhart ist aber berechtigt, ein Verfahren vor jedem sonst zuständigen Gericht anhängig zu machen.