Über uns

Die Firma LABHART Chronometrie und Goldschmiede ist nicht nur ein bekannter Name in der Ostschweiz, sie weist auch eine alte Tradition auf. So wurde Sie im Jahre 1886 von Ruedi Labharts Grossvater, Franz Bessler, als kleine Uhrmacherwerkstatt gegründet.

Verkauf, Administration-Reparaturen

Christine Ziehmann

Das Koordinieren und Kontrollieren der Uhrenreparaturen liegt in meiner Verantwortung, was mir einen tiefen Einblick in die Uhrentechnik ermöglicht. Fachkenntnisse sowie ein Gespür für das gewisse Etwas sind für mich das A und O, um unsere Kunden kompetent zu beraten.

E-Mail

In Ausbildung für Detailhandelsfachmann Uhren, Schmuck & Edelsteine

Robin Claude

Ich habe grosse Freude an der Ausbildung, da mich die Branche sehr interessiert und ich bin stolz ein Teil dieses Teams sein zu dürfen. Als Hobby treibe ich hauptsächlich Sport und in den Ferien tauche ich gerne.

E-Mail

Anfertigungen & Reparaturen im Goldschmiedeatelier

Lothar Slawik

Schmücken gehört zu den ältesten kulturellen Grundbedürfnissen des Menschen. Ob nach eigenen Ideen, oder zusammen mit Kunden, ein Schmuckstück zu entwickeln und umzusetzen fasziniert mich seit mehr als 25 Jahren jeden Tag aufs Neue.

E-Mail

Reparaturen im Uhrmacheratelier

Roger Häuselmann

«tick tack tick tack tick tack» Dieses gleichmässige Geräusch, wenn eine revidierte Uhr wieder zu laufen beginnt, fasziniert mich nach 40 Jahren als Uhrmacher genauso wie am ersten Tag.

E-Mail

Verkauf, Einkauf Uhren

Marianne Lanker

Seit vielen Jahren bin ich hauptverantwortlich für die Uhren. Mit unserem neuen Standort freut es mich ganz besonders, nun auch mit Patek Philippe arbeiten zu dürfen. Ich hoffe meine Begeisterung wird auch unsere Kunden erfassen.

E-Mail

Verkauf, Administration

Chiara Näf

Meine Leidenschaft zu kostbaren Edelsteinen und Einzelstücken konnte ich seit meiner Berufslehre ausleben. Umso mehr freue ich mich nun unseren Kunden die Mechanik und die Feinheiten unserer edlen Uhren näher zu bringen und Sie individuell und ehrlich zu beraten.

E-Mail

Verkauf, Ausbildung Lehrlinge

Pia Prader

Vor vielen Jahren hat mich mein Mann mit seiner Begeisterung für Uhren und Schmuck «angesteckt». Seit der Ausbildung mit Abschluss zum Eidgenössischem Fachausweis für Uhrenberatung, tickt mein Herz im Uhrentakt und hüpft beim Anblick von edlem Schmuck!

E-Mail

Geschäftsführung, Verkauf

Romano Prader

Die Liebe zu meinem Beruf ist mir wichtig. Und ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich immer den Weg meines Herzens gewählt habe. Sei es im Beruf oder bei einer Uhr, für beide gilt: niemals stehen bleiben!

E-Mail

LABHART Chronometrie Geschichte

2016

LABHART feiert das 130 Jahre Jubiläum.
2016

2013

Im ersten Stock wird von Breitling der erste “BREITLING-Floor” eröffnet.

2013

Sohn Patrick von Romano Prader beginnt seine vierjährige Berufsausbildung als Uhrmacher-Rhabilleur im Zeitzentrum-Grenchen.
2013

2012

Das Geschäft wird total umgebaut mit Markencorner von IWC, Jaeger-LeCoultre, Omega und Niessing.
2012

2011

Die Firma LABHART Chronometrie und Goldschmiede blickt auf 125 Jahre zurück. Goldschmiedeatelier und Uhrmacherei haben einen festen Werkplatz im alten Zentrum Sankt Gallens.
2011

2005

Auch Ruedi Labhart setzte sich zur Ruhe. Er übergab das Geschäft Romano Prader, welcher das Handwerk als Uhrmacher-Rhabilleur erlernt hatte.
2005

1975

Heinz Labhart schied aus der gemeinsamen Firma aus, blieb ihr aber mit Rat und Tat verbunden.
1975

1957

Die beiden Söhne übernahmen das Geschäft. Heinz Labhart war Uhrmacher und Ruedi Labhart Goldschmied. Die Brüder bauten in der Goldschmiede- und Uhrmacherwerkstätte ein breites Angebot an Handwerks- und Dienstleistungen auf.
1957

1929

Anny und Heiri Labhart zügelten in das «Haus zur Kanone» oben an der Marktgasse 23. Den Namen verdankt es einem Artillerie-Obersten in napoleonischen Diensten, der das Haus 1810 erworben hatte. Das Haus zur Kanone ist seither der Geschäftssitz der Chronometrie.
1929

1924

Nach der Heirat mit Heiri Labhart – seinerseits ein gelernter Goldschmied – übernahm Anny Labhart das elterliche Geschäft. Bis heute hat es beide handwerklichen Richtungen beibehalten.
1924

1895

Franz Bessler bezog ein neues Lokal im «Haus zum Tiger», gerade neben dem späteren Standort an der Markgasse 23. Seine Tochter, Ruedi Labharts Mutter, erlernte dann als erste Frau in der Schweiz den Beruf der Uhrmacherin.
1895

1886

In diesem Jahr kam Ruedi Labharts Grossvater Franz Bessler im November nach St. Gallen und eröffnete an der Goliathgasse eine kleine Uhrmacherwerkstatt. Bald hatte er sich einen schönen Kundenkreis gesichert.
1886