Oris Event mit genialem Ambiente

Wie der Titel besagt, war der Abend in jeder Beziehung äusserst gelungen. Mit dem „IFKO“ 5-Sterne Reisebus wurden wir (fünf Sterne auch in Bezug was Fahrkomfort und Bedingung durch Herrn und Frau Kobler betrifft) von St. Gallen nach Glattbrugg chauffiert. Ziel war das trendige „RUNWAY34“ Erlebnis-Restaurant der Superlative. Dort wurde um eine alte russische „Il-12“ eine Art verglaster Hangar gebaut, und auch sämtliche Möbel und Innendekorationen bestehen aus Flugzeugbestandteilen. Eine absolute Wucht sind auch die im angrenzenden Gebäude befindlichen vier voll intakten Flugzeug-Simulatoren (Helikopter „Bell 407“, „Boeing 777“, „Super Constellation“ und „PC-7“) welche wir an diesem Abend, unterwiesen durch vier erfahrene Berufs-Piloten, ausprobieren durften!

 

Während einem feinen Apéro wurde der Event durch das ORIS-Team, eines unabhängigen Schweizer Uhrenunternehmens aus Hölstein (Basel-Landschaft), eröffnet. Oris ist eine mittelgrosse (für mich sehr sympathische) Uhrenfirma mit ca. 70 Mitarbeitern. Nach einem kurzweiligen und interessanten geschichtlichen Überblick von Oris, wurde feierlich die neue „ORIS Big Crown ProPilot X Calibre 115“ vorgestellt. Im Jahr 2014 präsentierte Oris zu seinem 110. Jubiläum das Kaliber 110, das erste seit fast 40 Jahren vollständig von Oris-Uhrmachern entwickelte Uhrwerk. Die Grundausstattung dieses Handaufzugwerkes besitzt eine 10-Tage-Gangreserve mit nur einem Federhaus (was an und für sich schon eine Meisterleistung ist) sowie eine patentierte, nichtlineare Gangreserveanzeige!

Mit dem neuen, skelettierten Manufakturkaliber 115 der „Big Crown ProPilot X“, beweist ORIS wiederum eine technische Vorwärtsbewegung, für mich schon eine Art „Konzeptuhr“, welche eine eigene „ORIS-DNA“ anstrebt. Dies schon angesichts dem architektonischen, fast futuristischen Gehäusedesign, sowie aus dem technisch anmutenden Material Titan.

 

Übrigens zeichnet sich ORIS seit jeher durch ein wirklich ausgezeichnetes Preis-Leistung-Verhältnis im mittleren Preissegment aus, und mit den eigenen Manufakturwerken (110 - 114) hat sich die Qualitätsanmutung von ORIS sehr gesteigert, und die Preise natürlich auch etwas, aber immer noch im absolut fairen Rahmen. Mit der „Oris Big Crown ProPilot X Calibre 115“ ist da nochmals in beiden Belangen eine Steigerung zu erkennen, aber wem die neue Uhr gefällt (v.a. der ORIS-Fangemeinde), wird sie sich leisten mögen. Hätte diese Uhr noch eine gewisse Limitierung erfahren, wie hoch auch immer, wäre sie für Sammler noch einen Tick interessanter gewesen. Wie auch immer, bei LABHART Chronometrie ist die Uhr schon eingetroffen, wo man sie besichtigen, und sicher auch ans Handgelenk legen darf.

Natürlich wurden bei diesem Event auch andere ORIS Uhren aus der aktuellen Kollektion in verschieden Vitrinen präsentiert. Ein weiteres Highlight war dann auch noch eine schwindelerregende Reise mit einer „Virtual Reality Brille“ durch das neue skelettierte ORIS Manufakturwerk 115. Dieses einzigartige Erlebnis kann nun auch bei LABHART Chronometrie & Goldschmiede an der Neugasse 48 in Sankt Gallen genossen werden.

Der tolle Abend wurde durch ein grosses, delikates, warmes Buffet abgerundet.

Ein ganz herzliches Dankeschön ist dem ORIS-Team, v.a. aber der LABHART Chronometrie & Goldschmiede mit Pia & Romano Prader für den unvergesslichen Abend auszusprechen. A. H.

Diese Zeilen hat uns ein Teilnehmer und Freund vom Hause LABHART-Chronometrie geschrieben, herzlichen Dank!